Header-SMALL

E-Bike

Ammerländer Fahrrad-Kasko

Etwa jedes zehnte in Deutschland verkaufte Fahrrad zählt zur Gruppe der Pedelecs bzw. E-Bikes. Wie es zu diesem etwas überraschenden Megatrend kam, kann niemand wirklich erklären – aber diese Fahrräder mit elektrischem Zusatzmotor scheinen sich im Straßenbild als feste Größe zu etablieren. Sind es derzeit überwiegend die “Silver Ager”, die diese bequeme Möglichkeit der Fortbewegung nutzen, entdecken zunehmend auch jüngere Menschen im städtischen Umfeld diese Alternative zu U-Bahn und Auto.

Doch selbst wenn es kein Pedelec oder E-Bike ist, der Trend zu hochwertigen und damit auch kostspieligeren Fahrrädern ist da. Es wird einfach mehr auf Qualität geachtet.

Über eventuell nötig werdenden Versicherungsschutz machen sich viele erst nach dem Kauf Gedanken. Muss man so ein Rad haftpflichtversichern? Wie kann man Reparaturen nach einem Unfall oder Diebstahl des Rads bzw. einzelner Teile absichern?

Schadenbeispiele

Akkuschaden

E-Bike

Frau Simon lagert ihr Pedelec über den Winter ein. Zuvor hat sie den Akku des Rads noch gut “leer gefahren”. Das war allerdings ein Fehler, da der Akku durch diese Tiefenentladung geschädigt wurde, wie sich im nächsten Frühjahr zeigt. Ein Ersatzakku kostet im Fachhandel knapp 400 Euro.

Diebstahl

E-Bike

Herr Stark fährt morgens regelmäßig mit dem E-Bike zum Bahnhof und von dort mit dem Zug zur Arbeit. Das Rad schließt er so lange ordentlich mit einer Kette an einem Fahrradständer ab. Als er eines Tage durch einen ausgefallenen Zug erst gegen 20 Uhr wieder zum Bahnhof kommt, findet er nur noch die zerschnittene Kette vor. Sein Rad wurde gestohlen. Ein Neues kostet 2.000 Euro.

Beschädigung

Herr Weich stellt während eines Einkaufs sein hochwertiges Trekkingrad vor dem Laden abgeschlossen ab. Nach einigen Minuten kommt er zu seinem Fahrrad zurück. Er sieht, dass versucht wurde das Schloss zu öffnen, ohne Erfolg. Wohl aus Frust darüber hat der Fahrraddieb das Fahrrad derart beschädigt, dass es nicht mehr zum weiterfahren genutzt werden konnte. Die Reparaturkosten belaufen sich auf 600 Euro.

Ersatzfahrrad und Abschleppen

Während einer großangelegten mehrtägigen Fahrradtour mit seinen Freunden durch die Alpen ist Herr Schmidt auf nasser Fahrbahn ins Rutschen gekommen und gestürzt. Dabei wurde sein Fahrrad derart beschädigt, dass dieses nicht mehr zur Weiterfahrt benutzt werden kann. Um die Tour dennoch zu Ende zu bringen, hat Herr Schmidt den nächsten Fahrradhandel kontaktiert, der das Fahrrad abgeschleppt und außerdem ein Ersatzfahrrad für die restlichen 5 Tage zur Verfügung gestellt hat. Während dieser 5 Tage wird das Fahrrad repariert. Die Kosten für den kompletten Service (ohne Reparatur) belaufen sich auf 350 Euro, zuzüglich weiterer 500 Euro für die Reparatur.

Diebstahl von Fahrradzubehör

Frau Meyer fährt im Sommer fast täglich mit ihrer kleinen Tochter mit dem Fahrrad ins nahegelegene Schwimmbad. Die zweijährige Tochter sitzt dabei gut geschützt im Fahrradanhänger. Dieser wird neben dem Fahrrad mit einem gesonderten Fahrradschloss gesichert. Nach einem spannenden Tag im Schwimmbad bemerkt Frau Meyer dann, dass der Anhänger entwendet wurde. Der Schaden durch den Diebstahl beträgt 700 Euro.

Private Fahrrad-Vollkaskoversicherung der Ammerländer Versicherung

Sicher und sorgenfrei unterwegs.

Fahren Sie anderen sicher davon! Die Absicherung der Ammerländer Versicherung für E-Bikes/Pedelecs oder hochwertige Fahrräder geht weit über den üblichen Schutz der Fahrraddiebstahlklausel der Hausratversicherung hinaus.

Der besondere Service der Ammerländer Vollkaskoversicherung:
Zeitlich unbegrenzter Versicherungsschutz und umfassende Schutzbriefleistungen!

Produkt Classic für E-Bikes/Pedelecs

Der umfangreiche Versicherungsschutz ist für E-Bike/Pedelecs bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h, die nicht führerschein- oder versicherungspflichtig sind. Versichert werden können Fahrräder mit einem Kaufpreis zwischen 1.499 und 7.500 Euro.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf folgende Leistungen:

Fahrrad und Fahrradteile

E-Bike
  • Diebstahl des Fahrrades
  • Teildiebstahl (dazu zählt auch der Akku)
  • Reparatur infolge von:
    • Unfall
    • Vandalismus
    • Fall- oder Sturzschäden
    • Brand, Explosion, Blitzschlag
    • Verschleiß bis Fahrradalter 3 Jahre (nicht an Bremsen und Reifen)

Fahrradzubehör und -gepäck bis 1.000 Euro

E-Bike
  • Diebstahl
  • Raub
  • Vandalismus
  • Unfall mit dem versicherten Fahrrad
  • Unfall eines Transportmittels (gilt nicht für aufgegebenes Fahrradzubehör und -gepäck)
  • Feuer

Zudem gelten folgende Leistungen als mitversichert

  • Keine Selbstbeteiligung – Mitversicherung von Bagatellschäden
  • Freie Händlerwahl
  • Material-, Produktions- und Konstruktionsfehler nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungspflicht von 24 Monaten
  • Schutz bei Auslandsaufenthalten von bis zu 6 Monaten

Produkt Exclusiv für E-Bike/Pedelecs

Das Produkt Exclusiv bietet den gleichen umfassenden Versicherungsschutz wie das Produkt Classic. Zusätzlich bietet Exclusiv allerdings die Schutzbriefleistungen des Roland Schutzbriefes, wie:

  • Hilfe im Alltag und auf Reisen, z.B. im Fall eines Unfalles oder einer Panne
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Pannenhilfe vor Ort
  • Abschleppdienst, wenn Reparatur vor Ort nicht möglich ist
  • Weiter-/Rückfahrt mit ÖPNV oder Taxi
  • Bergung
  • Leih-/Mietfahrrad
  • Fahrrad-Rücktransport
  • Übernachtung im Notfall
  • Werkstattvermittlung

Produkt Classic für hochwertige Fahrräder

Das Produkt Classic bietet hervorragenden Versicherungsschutz für hochwertige, muskulär betriebene Fahrräder mit einem Kaufpreis zwischen 999 und 5.000 Euro.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf folgende Leistungspunkte:

Fahrrad und Fahrradteile

E-Bike
  • Diebstahl des Fahrrades
  • Teildiebstahl
  • Verlust des Fahrrades durch Raub
  • Reparatur infolge von:
    • Unfall
    • Vandalismus
    • Fall- oder Sturzschäden
    • Brand, Explosion, Blitzschlag

Fahrradzubehör und -gepäck bis 1.000 Euro

(z.B. Anhänger, Beleuchtung, Fahrradschloss, Luftpumpe, Trinkflasche, Tachometer, Schlafsack)

E-Bike
  • Diebstahl
  • Raub
  • Vandalismus
  • Unfall mit dem versicherten Fahrrad
  • Unfall eines Transportmittels (gilt nicht für aufgegebenes Fahrradzubehör und -gepäck)
  • Feuer

Roland Schutzbriefleistungen

E-Bike
  • Hilfe im Alltag und auf Reisen, z.B. im Falles eines Unfalles oder einer Panne
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Pannenhilfe vor Ort
  • Abschleppdienst, wenn Reparatur vor Ort nicht möglich ist
  • Weiter-/Rückfahrt mit ÖPNV oder Taxi
  • Bergung
  • Leih-/Mietfahrrad
  • Fahrrad-Rücktransport
  • Übernachtung im Notfall
  • Werkstattvermittlung

Haftpflicht / Rechtsschutz

Wer einem anderen einen Schaden zufügt, muss dem Geschädigten gegenüber auch dafür haften. Dieser Grundsatz gilt so auch für den Gebrauch von Fahrrädern mit Elektromotor. In aller Regel gibt es für fast jedes Haftungsproblem auch eine Haftpflichtversicherung, über die es versichert werden kann bzw. automatisch ist. Die Privathaftpflichtversicherung kommt einem in diesem Fall zuerst in den Sinn. Aber in einigen Fällen reicht sie hier nicht aus.

Genügt die Privathaftpflichtversicherung für Pedelecs?

Das kann man für Pedelecs leider nur mit einem “teilweise vielleicht” beantworten. Grundsätzlich bietet jede Privathaftpflichtversicherung auch Versicherungsschutz, wenn Sie als Radfahrer unterwegs sind – hier sind aber eindeutig nur Räder ohne Zusatzmotor gemeint. Die meisten Tarife, die auf dem Markt sind, übernehmen die Deckung auch für den Einsatz nicht versicherungspflichtiger Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen. Dabei wird die maximale Höchstgeschwindigkeit, die ein solches Fahrzeug haben darf, meist auf 6 km/h beschränkt – die Verfasser älterer Bedingungswerke hatten hier wohl vor allem Elektrorollstühle und ähnliches im Sinn. Weder die Regelung für ein normales Rad, noch die für besagte Fahrzeuge, passen so richtig zum Pedelec. Erst in neueren Bedingungswerken wurde dieses neue Haftpflichtproblem eindeutiger geregelt. Viele Anbieter nahmen Fahrräder mit Hilfsmotor (sofern nicht zulassungs- und nicht versicherungspflichtig) explizit in ihren Deckungsumfang mit auf. Andere erweiterten den Umfang der versicherbaren Fahrzeuge entsprechend, damit Versicherungsschutz für die Kunden gewährt werden kann. Wir können daher pauschal nur raten, sich vor der ersten Fahrt bei seinem Privathaftpflichtversicherer zu vergewissern, ob auch für das neue Rad Versicherungsschutz besteht.

Bei E-Bikes genügt eine Privathaftpflichtversicherung definitiv nicht!

Da E-Bikes auch ohne Pedalbetrieb fahren können, ist nachvollziehbar, dass hier Regelungen für Kleinkrafträder greifen. Sie benötigen eine entsprechende Fahrerlaubnis (mind. Klasse M), müssen eine Prüfbescheinigung mitführen und benötigen natürlich auch ein Versicherungskennzeichen (“Mofa-Kennzeichen”). All dies gilt ausdrücklich auch für die S-Pedelecs! Beide Radtypen fallen damit nicht mehr unter den Schutz der Privathaftpflichtversicherung!

Bewegen Sie sich ohne Versicherungskennzeichen mit E-Bike oder S-Pedelec auf öffentlichen Straßen, begehen Sie damit einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Dies kann mit einer Geld- oder sogar Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet werden. Zusätzlich droht der Entzug der Fahrerlaubnis.

Rechtsschutzversicherung

Die Rechtsschutzversicherung ist das thematische Gegenstück zur Haftpflichtversicherung, daher möchten wir an dieser Stelle kurz darauf eingehen. Sie übernimmt die anfallenden Kosten eines Rechtsstreits, wenn Sie z. B. nach einem Unfall Schmerzensgeld und Schadensersatz einklagen müssen. Wenn Sie bereits einen Rechtsschutzvertrag besitzen, der auch einen Verkehrs-Rechtsschutz beinhaltet, sind Sie auch mit Ihrem Bike versichert. Man kann ja nie wissen, was einem im Straßenverkehr so zustößt.

Alternativen bzw. Ergänzungen zu diesem Thema finden Sie unter : Informationen zur Rechtsschutzversicherung

Bildnachweis

Die nachstehenden Bilder wurden von der VEMA eG für die Verwendung in diesen Landingpages lizenziert:

  • Fotolia #44314157 (junge Frau mit e-bike beim Entspannen) | Urheber: Peter Maszlen
  • Fotolia #52568617 (e-bike, pedelec, akku, fahrrad, mountainbike) | Urheber: autofocus67
  • Fotolia #54944874 (E-Bike Elektrofahrrad in der Stadt – Pedelec City Tour) | Urheber: Petair
  • Fotolia #72771302 (Fahrradfahrer Sonnenuntergang) | Urheber: Calado
  • Fotolia #73622824 (Mutter auf Fahrrad mit Kinderanhänger und E-Bike) | Urheber: RioPatuca Images
  • Fotolia #82012935 (Electric bike motor close-up) | Urheber: ifeelstock
  • Fotolia #52568617 (e-bike, pedelec, akku, fahrrad, mountainbike) | Urheber: autofocus67
  • Fotolia #84635330 (woman relaxing beside her e-bike – e-power 05) | Urheber: Patrizia Tilly
Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, schreiben Sie uns!
Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer, damit wir Sie bei Rückfragen schneller erreichen und besser auf Ihre Wünsche eingehen können.
„Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter (https://der-makler.de/datenschutz) und in unserer Erst-/Statusinformation unter (https://der-makler.de/erst-statusinformation)“.

Adresse

DMK DER - MAKLER
Leutkircher Straße 18
D-88316 Isny im Allgäu

Tel/Fax

Tel  +49 (0) 7562 981 50-0
Fax +49 (0) 7562 981 50-10